Was gehört in die Reiseapotheke?

Checkliste:

• Verbandmaterial, Pflaster, Kompressen, Desinfektionsmittel
  (auch zur Flächendesinfektion)
• Wundheilsalbe oder Wundpuder, Brandsalbe
• Einwegspritzen und Kanülen
  (Infektionsgefahr bei fremden Spritzen ist hoch, z. B. HIV)
• Pinzette, kleine Schere, Sicherheitsnadeln
• Fieberthermometer
• Sonnenschutzmittel
• Mückenschutzmittel
• je nach Reiseziel: Wasserdesinfektion
• Medikamente gegen
• Schmerzen
• Fieber
• Allergien
• Malariamittel
• Durchfälle, Verstopfung, Magenprobleme
• Präparat zum Aufbau der Darmflora
• Sonnenbrand, Insektenstichen
• Reiseübelkeit (neuerdings gibt es ein Band gegen Übelkeit)
• Halsschmerzen, Hustenlöser, Nasenspray
• Ohrenschmerzen, Augenentzündung
• Schlafstörungen
• evtl. Beruhigungsmittel
• Verhütungsmittel (Pille/Kondome)

• Elektrolytlösung bei Durchfall und Erbrechen
• Salbe gegen Pilzerkrankungen
• Salbe gegen Sportverletzungen, Muskelverspannungen, Prellungen, Zerrungen
• Thromboseprophylaxe (z. B. Stützstrümpfe)
• Sonnenbrille
• Moskitonetz
• Impfpass

Achten Sie immer auf das Verfallsdatum der Arzneimittel. Beachten Sie bei Reisen in warme Länder die Lagerungshinweise für Medikamente!
Wichtig: Medikamente gegen Reisekrankheit und regelmäßig einzunehmende Medikamente gehören ins Handgepäck und nicht in den Koffer!

Sonstiges: Abschluss einer Reisekrankenversicherung und/oder Rückholversicherung. Reisedokumente zusammenstellen und evtl. fotokopieren (Kopien getrennt aufbewahren) und an geeignete Reiseliteraturdenken!